fbpx

Yoga des Loslassens – Yin Yoga kurz erklärt

Yin ist in! Yin Yoga ist eine perfekte Ergänzung zu aktiveren Yogastilen wie Vinyasa Yoga oder Hatha Yoga. Yin Yoga ist ruhig, passiv und ein Yogastil, in dem nur liegende und sitzende Haltungen eingenommen werden.

Yin Yoga wirkt

Yin Yoga hat 2 tolle Wirkungen: es dehnt unser Bindegewebe, unsere Faszien und lässt und beweglicher werden. Verspannungen werden gelöst und Sehnen, Bänder und Gelenke gelockert.

Zudem wirkt Yin Yoga beruhigend auf unser Nervensystem. Im Yin Yoga werden die Positionen zwischen 3 – 7 Minuten gehalten – ohne Muskelanspannung – was zu einem ruhig werden im Inneren führt. Gedanken können zur Ruhe kommen, es ermöglicht uns, in uns hinein zu spüren und uns ganz auf unsere Atmung und Empfindungen im Körper zu fokussieren.

Yin Yoga ist ja pille-palle?

Hört sich super entspannend an? Ja, Yin Yoga kann sehr entspannend wirken – und ist dennoch eine Herausforderung. Nicht auf einer sportlichen Ebene. Im Yin Yoga werden wir niemals unsere Muskeln aufbauen, schwitzen oder den Kreislauf anregen. Im Gegenteil.

Unsere Muskeln dürfen entspannen. Unsere Atmung beruhigt sich. Wir dürfen loslassen. Und genau darin liegt die Herausforderung im Yin Yoga.

Da wir es häufig nicht gewohnt sind, nichts zu tun, fällt es Beginnern oft schwer, für einige Minuten in Stille in einer Haltung zu bleiben. Genau das kann ein Spiegel unserer selbst sein. Innere Unruhe, das Gefühl etwas leisten zu müssen oder mit den Gedanken schon wieder bei „was muss ich noch erledigen“ sein.

Yoga für Ruhe Suchende

Yin Yoga lehrt uns, in dem Moment zu sein. Es lehrt uns, das wir loslassen dürfen – das wir entspannen dürfen und sogar hin und wieder müssen, um unsere Batterien wieder aufzuladen. Und das Gefühl des „durchgedehnt“ sein nach einer Yin Yoga Einheit ist unbezahlbar!