fbpx

So wird auch Yoga zu Hause zum Wohlfühl-Yoga

Yoga in den eigenen 4 Wänden zu üben hat gegenüber dem Besuch in einem Yogastudio ein paar Vorteile. Trotzdem bleibt eine gewisse Skepsis: hab ich da wirklich etwas davon? Tut es mir genauso gut, wie in einem Yogastudio? Verständlich, dass solche Fragen aufkommen.

Die Vorteile des online Yoga liegen auf der Hand:

  • keine Anfahrt und Rückfahrt, kein Parkplatzgesuche, Zeitersparnis
  • dadurch bequem in den Alltag einzubauen
  • kein Vergleichen mit anderen
  • keine Ablenkung – dein Fokus kann ganz bei dir selbst bleiben
  • Platz um dich herum
  • kein Druck durch „die kann das besser“ oder „ich schaue dabei so albern aus“

Online Yoga ist trotzdem nicht für jeden was

Eines vornweg – es gibt Personen, die schließen online Yoga aus ihren Gründen aus und das ist in Ordnung. Nicht jeder mag es, zu Hause Yoga zu üben. Für manche bedeutet die Yogastunde mehr als die Zeit, die man Übungen auf der Matte macht. Leute treffen, raus kommen, eine schöne Yogastudio – Atmosphäre. Das kann online Yoga natürlich nicht ersetzen und soll es auch gar nicht.

Es liegt ganz bei dir

Wenn du für dich die Vorteile von online Yoga siehst und dem gegenüber offen bist, möchte ich dir ein paar Tipps geben, wie du es dir auch zu Hause gemütlich machen kannst und dir dein Yoga nach Hause holst.

1. Tipp: Verbindlichkeit

Nehme die online Yogastunde wahr wie eine live Stunde. Plane dir die Zeit ein. Sei pünktlich, um nicht schon vorher in Stress zu geraten. Esse nicht direkt vorher sondern lieber danach. Plane auch ein paar Minuten danach ein, die du noch ganz für dich hast. Bereite deine Yogautensilien vor Beginn der Stunde her.

2. Tipp: Sei aufmerksam

Widme deine ganze Aufmerksamkeit der online Yogastunde. In einer live Stunde würdest du wohl kaum mit dem Handy spielen oder dich irgendwie anderweitig beschäftigen. Tue das genauso in einer online Yogastunde. Sei ganz da, lasse dich zu 100 % auf die Yogastunde ein und nehme dir diese Zeit für dich. Schaffe dir einen ungestörten Rahmen und sorge dafür, dass du im besten Fall nicht abgelenkt werden kannst.

3. Tipp: Halte durch

Bleibe auch dran, wenn dir mal etwas nicht gefällt, anstrengend wird oder dir langweilig ist. In einer live Stunde fühlen wir uns manchmal verpflichtet, bis zum Ende zu bleiben – und das ist auch gut so. Manchmal sind nämlich genau die Teile einer Yogastunde, bei denen wir auf einmal auf Klo müssen die Parts, die wir am dringendsten benötigen. Zu Hause können wir uns leicht selbst ablenken – versuche dennoch, die Stunde durchzuziehen und komm einfach in die Haltung des Kindes statt dich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

4. Tipp: Bist du stabil?

Achte auf eine stabile Internetverbindung, die du vor Beginn der Klasse überprüfst. Nichts ist nerviger als ein hakender Ton oder eine unterbrochene Verbindung und wenn du dich dann während der Stunde darum kümmern musst.

5. Tipp: Sehen ist wichtig

Mache die Stunde besser nicht auf dem Handy. Der Bildschirm ist doch recht klein und es kann störend sein, wenn man nicht genau sehen kann, was eigentlich gerade gemacht wird. Nutze lieber einen Laptop oder PC und platziere diesen so, dass du den Yogalehrer gut sehen kannst

6. Tipp: Deine Yogazeit

Mache ein Ritual daraus. Genauso wie du dich auf eine Stunde im Yogastudio freuen würdest, freue dich auf deine „Me Time“ bei dir zu Hause. Richte dir den Raum gemütlich ein, schaffe dir ein wenig Platz um deine Matte und nehme diese Zeit bewusst wahr als eine Zeit nur für dich.

7. Tipp: Gemütlicher Ausklang

Gönne dir danach vielleicht noch einen Tee, ein leckeres Abendessen oder eine erfrischende Dusche – stürze dich nicht sofort in dein nächstes To Do sondern nehme dir ein paar Minuten danach Zeit, um wieder ganz anzukommen.

8. Tipp: Stelle Fragen

In einer live Stunde geht man schnell mal danach auf den Lehrer zu und stellt eine Frage. Das kannst du auch in den meisten online Yogastunden tun! Nutze die Zeit vor und nach den Stunden, um Fragen zu stellen wenn du welche hast! Nur so kann der Yogalehrer gezielt auf dich eingehen. Nutze die Angebote von Email Kontakt oder die Einladung der Yogalehrer, dich in den live Stunden mit einzubringen.

No-go?

Wenn du zu der Gruppe gehörst die sagt „online Yoga – nein danke, auf keinen Fall“ dann werden dich auch diese Tipps nicht überzeugen und das möchte ich auch überhaupt nicht. Natürlich ist Yoga zu Hause nicht 1:1 zu sehen mit Yoga in einem schönen Studio und der Betreuung des Yogalehrers vor Ort. Die Stimmung in einem Studio kann einfach einmalig sein.

Oh yeah!

Doch für manche ist Yoga zu Hause ein Segen! Und genau dann hoffe ich, dass dir meine Tipps dabei helfen, es dir zu Hause noch ein bisschen gemütlicher für deine online Yogastunden zu machen oder dir die Skepsis vor einer deiner vielleicht ersten online-live Yoga Erfahrung nehmen konnten!